Das richtige Menü für die Hochzeit

Vor der Hochzeit ist die Braut verstärkt darauf bedacht, eine strenge Diät einzuhalten, um auch perfekt in das Hochzeitskleid zu passen. Doch wie sieht es am Tag der Hochzeit aus? Dieser Tag wird sehr lang für das Brautpaar, meistens beginnt die Trauung bereits vormittags oder mittags und mit anschließendem Essen und der Party findet die Feierlichkeit vor dem nächsten Morgen sicherlich kein Ende. Da ist es wichtig, sich gut zu stärken und auch bei den Gästen durch ein vielfältiges Menü und kleine Häppchen für durchgängig gute Stimmung zu sorgen. Oftmals ist die Braut so aufgeregt, dass sie an dem Tag kaum etwas zu sich nehmen kann, doch vor allem deshalb ist es wichtig, zwischendurch auf jeden Fall etwas zu essen und ausreichend zu trinken, damit der Kreislauf nicht schlapp macht. Doch ist das reichhaltige Essen und die Hochzeitstorte mit dem flachen Bauch im Brautkleid vereinbar? Man möchte schließlich keinen Blähbauch auf den Hochzeitsfotos sehen.

Dabei ist es wichtig, sich im Vorhinein zunächst zu verdeutlichen, dass dieser Tag mit viel Champagner und Essen verbracht wird. Eventuell berücksichtigt die Braut dies bei der Kleiderwahl, oder stellt sich zumindest darauf ein. Schließlich ist die Essensverweigerung am eigenen Hochzeitstag und der Verzicht auf die Hochzeitstorte keine Option! Achten Sie darauf, bereits ein Frühstück zu sich nehmen, um bestens gestärkt in den Tag zu starten. Auch wenn Sie keinen Appetit verspüren. Ihr Körper wird es Ihnen danken, sorgen kleine Mahlzeiten zwischendurch doch dafür, dass sie nicht plötzlich bei dem Menü den großen Hunger verspüren und alles in sich hinein stopfen. Denn dagegen kommt keine Kaschierung an. Da das Brautpaar selber das Menü auswählt, kann darauf geachtet werden, dass nährstoffreiche, ballaststoffreiche und nicht allzu fettige Nahrung auf dem Speiseplan steht. Ob Menü oder Buffet, beide Möglichkeiten bieten vielfältige Gestaltung, die jedem Gast das passende bietet und gesunde Alternativen beinhaltet. Dabei werden die Gäste mit Menükarte, die hier erstellt und gedruckt werden können, im Vorhinein auf die Alternativen vorbereitet.

Hochzeitsringe

Ob Menü oder Buffet, als Vorspeise kann eine leckere Suppe, verschiedene Salate mit Fleisch oder Fisch oder auch angeboten werden. Bei der Hauptspeise ist es wichtig, verschiedene Alternativen anzubieten, um sowohl Fleisch- und Fischliebhaber als auch Vegetarier zufrieden zu stellen. Auch verschiedene Beilagen bieten der Braut die Möglichkeit, die Vorlieben mit dem flachen Bauch zu vereinbaren. Ob Nudeln, Reis oder Kartoffeln, ausreichend Kohlenhydrate sind wichtig an diesem Tag! Eine Alternative ist hier auch die Wahl von Vollkornprodukten. Diese verhindern einen Blähbauch und machen länger satt, so dass die Braut trotz großer Aufregung gesättigt ist. Auch der Nachtisch bietet genug Möglichkeiten, mit gesunden und ungesünderen Alternativen jeden Geschmack zu treffen: Obstsalat, Mousse au Chocolat, Tiramisu und Eis sind hier beliebte Varianten.

Auch ein späteres Buffet sollte auf dem Plan stehen, um die Nacht gut überstehen zu können und keine Gäste mit knurrendem Magen und schlechter Laune zu haben. Verschiedene Brotsorten, Dips, Käse- und Schinkenplatten sind figurbewusste Möglichkeiten. Von großer Bedeutung ist das ausreichende Trinken! Da viel Alkohol getrunken wird, viel gegessen wird und das Ehepaar sehr aufgeregt und ständig von einem Gast zum anderen geht, ist eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme zum Ausgleich und Verhinderung der Dehydration erforderlich.

Beitragsbild: Fotolia_33275006_XS © oksix – Fotolia.com
Hochzeitsringe: Fotolia_36385099_Subscription_XXL © lumen-digital – Fotolia.com