Wenn Vitaminmangel müde macht

Einige Menschen leiden unter ständiger Müdigkeit oder fehlendem Antrieb, sind aber oft zu bequem, der Ursache dafür auf den Grund zu gehen. Statt sich mit den Symptomen abzufinden, sollte man sich lieber für einen anderen Weg entscheiden, der dauerhaft zu mehr Lebensqualität führt. Viele Menschen spielen ihre Symptome einfach mit Sätzen wie “Das war schon immer so” oder “Bei mir ist das eben so” herunter, dabei gibt es in den meisten Fällen eine zufriedenstellende Erklärung. Häufig liegt eine Stoffwechselstörung oder eine Allergie oder Lebensmittel-Unverträglichkeit vor. Bei Zöliakie beispielsweise können nicht ausreichend Nährstoffe aufgenommen werden. Die Folgen der Zöliakie sind u.a. Gewichtsverlust, Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme. Um eine körperliche Ursache auszuschließen, empfiehlt sich auf jeden Fall der Gang zum Arzt und eine genaue Beobachtung der Symptome. Wann treten diese besonders häufig auf und sind diese mit einer bestimmten Nahrungsaufnahme verbunden? Treten neben den genannten Symptomen noch Bauchschmerzen oder Völlegefühl auf? Glücklicherweise ist eine extreme Müdigkeit nicht immer in einer Krankheit oder Allergie begründet. Häufig handelt es sich lediglich um einen Vitamin- oder Nähstoffmangel, der die Symptome auslöst. Der Arzt kann bei einem Blutbild genau feststellen, ob ein Mangel an bestimmten Elementen vorliegt.

Nährstoffmangel ausgleichen

Häufig kann man den Nährstoffmangel mit der richtigen Ernährung schnell ausgleichen. In vielen Regionen Deutschlands besteht beispielsweise ein akuter Jodmangel. Diesen kann man aber vermindern, in dem man mit Jod versetztes Speisesalz kauft oder regelmäßig Meeresfisch isst. Einige Spurenelemente oder Vitamine sind nur in wenigen Lebensmitteln enthalten. In diesem Fall sollte man dem Organismus zusätzliche Nährstoffe zuführen, damit man Mangelerscheinungen von vornherein vermeidet. Insbesondere in einer Schwangerschaft oder bei besonderen körperlichen Belastungen ist ein Ausgleich durch Vitamine unbedingt ratsam. Trainiert man mehrmals in der Woche für einen Marathon, verliert man beim Sport über den Schweiß sehr viel Natrium und sollte auch deshalb für eine Zusatz-Einheit Natrium sorgen. Wer auf seinen Körper achtet und den Symptomen auf den Grund geht, wird in Zukunft deutlich seltener unter Müdigkeit leiden.

Schreibe einen Kommentar